Entspannt fliegen trotz Reisechaos

Nürnberg ist bei euch auch schon das Reisechaos ausgebrochen?

Ein Thema, an dem man in letzter Zeit kaum vorbeigekommen ist: das Reisechaos an den Flughäfen. Lange Schlangen, verloren gegangene Koffer und Streiks sind die Gründe für genervte Passagiere. Wir wollen euch ein paar Tipps aufzeigen, wie ihr diesen Dingen entgegenwirken könnt und sorgenfrei in den wohlverdienten Urlaub fliegt.

 

Schon vor dem Flug ist es wichtig Vorkehrungen zu treffen. Bestmöglich checkt man im Vorfeld online ein und spart sich einige Zeit am Schalter, auch für die Koffer ist es vorteilhaft, da man diese am so genannten „Baggage drop off“-Schalter loswerden kann. Zusätzlich empfiehlt es sich auch, dass man drei bis vier Stunden vor Abflug schon am Flughafen ist.

 

Auch bei der Sicherheitskontrolle kann man im Vorfeld einige Schritte unternehmen, um etwas schneller durchzukommen. Hier entstehen nämlich derzeit die größten Verzögerungen. Elektronische Geräte und Flüssigkeitsbeutel aus dem Handgepäck sollte man am besten ganz oben verstauen, damit man weniger rumkramen muss, da diese Dinge separat gescannt werden. Auch gut ist es, sich nicht zu dick anzuziehen und auf metallische Gegenstände, wie Gürtel oder Uhren zu verzichten, da diese auch ausgezogen und getrennt gescannt werden müssen.

 

Ein gutes Gadget gegen verlorenen gegangene Koffer sind Smart/Air-Tags. Mit diesem kleinen Hilfsmittel kann man via Bluetooth Verbindung sehen, wann der Koffer und das Smartphone zuletzt miteinander verbunden waren. Hiermit kann man direkt checken, ob der Koffer es mit ins Flugzeug geschafft hat, oder noch am Abflugsort seelenallein herumsteht. Ist der Koffer dann noch in der Nähe von anderen Bluetooth Geräte, kann das Signal immer noch angezeigt werden, obwohl das eigene Smartphone nicht mehr in der Nähe ist.

 

Auf einen hoffentlich stressfreien Sommerurlaub!