Schutz vor Betrügern

Enkeltrick, Phishing-Mails oder Fake-Anrufe – Betrüger versuchen immer wieder durch neue Maschen ahnungslosen Menschen das Geld aus der Tasche zu ziehen. Dabei sind gerade Nachrichten über WhatsApp im Trend, die das Gegenüber denken lassen, dass ein Familienmitglied Hilfe braucht. Wir wollen Präventivmaßnahmen aufzeigen, damit euch so etwas nicht passieren kann.

 

Die Betrüger versuchen meist, sich als ein Familienmitglied auszugeben. Eine neue Nummer oder ein neues Handy wird vorgetäuscht und um eine schnelle Überweisung gebeten, da das beispielsweise auf dem neuen Gerät noch nicht eingerichtet sei. Natürlich wird auch versprochen, dass man das Geld zurückbekommt. Vor allem Echtzeitüberweisungen sind hier gefragt, damit der Betrüger das Geld direkt abheben kann und somit eine Rückbuchung schwer bis unmöglich wird.

 

Daher gilt es bei solchen Geldforderungen und besonders bei so ominösen Umständen sich immer noch einmal rück zu versichern und misstrauisch zu sein. Am besten spricht man etwas an, das nur das Gegenüber wissen kann. Beispielsweise nach den Namen des Haustiers, der Geschwister oder Ähnliches zu fragen, reicht oft aus, um den Betrüger zu entlarven. Zusätzlich empfiehlt es sich, immer über einen anderen Kommunikationskanal mit der Person Kontakt aufzunehmen und somit Sicherheit zu erlangen, ob die Geldforderung berechtigt oder eben nur eine Betrugsmasche ist.

 

Hat man den Absender der Nachrichten als Betrüger demaskiert, sollte man direkt Kontakt zur Polizei aufnehmen und Anzeige erstatten. Wir empfehlen auch die Nummer nicht einzuspeichern, sondern direkt zu blockieren.

Solltest Du Hilfe benötigen, die sichersten Einstellungen für dein Smartphone zu finden, kannst Du gerne bei uns im Laden in Nürnberg vorbeikommen!